Skip to main content

Badeöl selber machen

Schritt für Schritt Anleitung zum Badeöl selber machen

badeöl selber machenHier erfährst Du, wie Du zusätzlich zu den Badebomben dein eigenes, passendes Badeöl selber machen kannst.

Badeöle gibt es in vielen verschiedenen Duftrichtungen, sind aber häufig auch recht teuer. Außerdem enthalten sie oft chemische Konservierungsstoffe, Emulgatoren oder Aromastoffe. Wer davon nicht abhängig sein möchte, kann auch ganz einfach sein Badeöl selber machen und so selbst bestimmen was drin ist.

Diese, nach eigener Rezeptur, hergestellten Badeöle, eignen sich super als Geschenk für besondere Anlässe wie Weihnachten oder einen Geburtstag aber auch einfach nur so nebenbei, zum Beispiel für den/die Geliebte.
Um das Öl länger haltbar zu machen, kann man in der Apotheke Vitamin E kaufen und für jede Geschenkflasche den Inhalt einer Kapsel untermischen.

Inhaltsverzeichnis:

Badeöl selber machen: Das Grundrezept + Anleitung
Ein Video, passend zum Thema
Lavendel Badeöl selber machen
Rosen Badeöl selber machen
Hautpflege Badeöl selber machen
Kräuter Badeöl selber machen

Aber vorab zuerst ein paar Informationen

badeöl selber machenDa in der eigenen Mischung fast immer ätherische Öle enthalten sind, sollte sich der Hobby-Braumeister vorab etwas mit diesen Ölen auseinander setzten.
Es gibt viele verschiedene Öle, die verschieden genutzt werden können.

So gibt es Öle die entspannen oder ätherische Öle die beleben.
Manche Öle werden zu Heilzwecken eingesetzt, andere werden im Wellnessbereich angewendet.
Beim Badeöl selber machen, sollte auch darauf geachtet werden, dass die jeweiligen Öle miteinander harmonieren.

Sich mit den Ölen auszukennen ist besonders wichtig, da nicht jeder, jedes Öl verträgt. Wer jedoch auf der sicheren Seite sein möchte, kann vor Benutzung des jeweiligen Öls, einen Allergietest auf der Innenseite des Handgelenks durchführen.

Bei dem Anrühren des Badeöls ist unbedingt der Anleitung Folge zu leisten. Bei der Verwendung von zu vielen ätherischen Ölen, kann es zum Beispiel zu Haut Reizungen kommen.
Damit sich das Badeöl gleichmäßig im Wasser verteilt und nicht nur auf der Wasseroberfläche schwimmt, ist ein Emulgator notwendig.

Daher kommt auch das selbstgemachte Home-Made Badeöl meist nicht ganz ohne Chemie aus.
Es kann das Tensid Mulsifan oder auch das Fluid Lecithin Super (Flüssiglecithin mit Cholin Phospholipid) verwendet werden.
Wer jedoch völlig auf Chemie verzichten möchte, mixt sein Badeöl ohne Emulgator an und verrührt vor jedem Vollbad die gewünschte Menge mit 0,2 Liter Sahne.

Badeöl selber machen: Grundrezept und Anleitung

Damit keine Gefahr einer Hautreizung durch die ätherischen Öle* besteht und dennoch ausreichend der wirksamen Öle in dem selbstgemachten Badeöl vorhanden ist, solltest Du Dich beim Mischen Deines Badeöls an die Mengenangaben des Folgenden Grundrezepts halten:

Für das Basisöl kann jedes naturreine Pflanzenöl verwendet werden. Naturreine Pflanzenöle die besonders beliebt sind, sind kaltgepresstes Olivenöl, Sonnenblumenöl, Distelöl, Mandelöl und Avocadoöl. Als Emulgator kann, wie oben bereits erwähnt, entweder Mulsifan* oder Fluid Lecithin* Super benutzt werden.

Die angegebene Menge der ätherischen Öle (10ml) sollte nicht überschritten werden. Das bedeutet, wenn man mehrere, verschiedene Öle vermischt und für ein Rezept verwenden möchte, sollte die Gesamtmenge unter den verschiedenen Ölen aufgeteilt werden (zum Beispiel: Zu 100 ml Basisöl werden 5 ml Lavendelöl und 5 ml Melissenöl gemischt).
Wie man die Gesamtmenge unter X belieben Ölen aufteilt, ist dabei völlig Dir überlassen.

Badeöl selber machen: Die Anleitung

Zuerst füllst Du das Basisöl in ein hohes Rührgefäß.
Danach wird der Emulgator zugegeben und mithilfe eines Rührstabes/Mixstabes mit dem Basisöl gut verrührt.
Zum Schluss werden die ätherischen Öle darüber geträufelt.
Am Ende kommt der Rührstabes/Mixstabes noch einmal zum Einsatz bis alles zu einer homogenen Flüssigkeit vermengt wurde.
Danach kann das selbst gemachte Badeöl in hübsche Flaschen abgefüllt werden.
Für ein Vollbad sind 20 ml Badeöl ausreichend.

Hier haben wir noch ein Video-Tutorial zum Thema “Badeöl selber machen”

Zum Abschluss noch ein paar Rezepte

Lavendel Badeöl selber machen

badeöl selber machenLavendel Badeöl ist hervorragend für ein Entspannungsbad, zum Beispiel nach einem langen und stressigen Arbeitstag geeignet.
Entweder vermischt man das Basisöl nur mit Lavendelöl oder man fügt zusätzlich noch ein wenig Melissenöl , das ebenfalls zur Entspannung und Beruhigung dient, hinzu.
Für das entspannende Lavendel Badeöl werden folgende Zutaten Benötigt:

Lavendelöl löst Ängste, hellt die Stimmung auf und beruhigt die Nerven und ist somit hervorragend als Entspannungsbad geeignet.

Melissenöl hilft beim Stressabbau, es trägt zum Stimmungsausgleich bei und stärkt die Nerven.

Rosen Badeöl selber machen

badeöl selber machenRosen Badeöl ist hervorragend als Geschenk für den/die Geliebte geeignet.
Die Blütenblätter der Rose heben die Stimmung, bei zum Beispiel Liebeskummer an, denn es trägt zur Harmonie der Gefühle bei.
Außerdem regt es die Sinne an, es hilft, gebrochene Herzen zu heilen und hat einen antidepressiven Effekt.
Um das Rosen Badeöl selber machen zu können, werden folgende Zutaten benötigt:

Wie bereits im Grundrezept erklärt, wird zunächst das Sonnenblumenöl mit dem Mulsifan gemischt und sorgfältig verrührt.
Anschließend wird das Rosenöl darüber geträufelt und wieder wird alles gut mit einander vermischt.
Zum Schluss wird das fertige Öl in ein gereinigtes Fläschchen abgefüllt.
Wer das Rosen Badeöl verschenken möchte, kann ein paar getrocknete Rosenblütenblätter für die Optik dazugeben.

Hautpflege Badeöl selber machen

badeöl selber machenFür diejenigen, die ein Badeöl selber herstellen möchten, dass optimal für die Pflege der Haut geeignet ist, ist dieses Rezept genau richtig.
Für ein solches Badeöl werden folgende Zutaten benötigt:

Die Zubereitung dieses Badeöls weicht etwas von den anderen Rezepten ab.
Als erstes muss die Milch etwas erwärmt werden, damit der Honig darin aufgelöst werden kann.
Danach wird die Honig-Milch Mischung mit dem Öl und danach dem Emulgator(Mulsifan) solange vermischt, bis man eine homogene Flüssigkeit erhält.
Zum Schluss können noch die ätherischen Öle hinzugegeben werden.
Jetzt kann das Badeöl in die kleinen Flaschen abgefüllt- und noch einmal kurz geschüttelt werden, damit sich alle Komponente miteinander verbinden.

Das Badeöl muss innerhalb von 2 bis 3 Tagen aufgebraucht werden. Wenn Du es länger lagern möchtest, solltest Du auf Zugabe der Milch verzichten und diese zusammen mit dem Honig erst später wenn Du das Badewasser bereits eingelassen hast hinzugegeben.

Kräuter Badeöl selber machen

Zum Abschluss haben wir noch etwas besonderes.badeöl selber machen
Nicht nur mit ätherischen Ölen lassen sich Badeöle zaubern, auch einige Kräuter eignen sich hervorragend für das Ölbad.
Ein, gegen Erkältung sehr wirksames Badeöl besteht beispielsweise aus folgenden Zutaten:

Diese Kräuter werden zuerst vom Stängel gepflückt und vorsichtig mit einem scharfen Messer oder einem beliebigen Küchengerät, welches das gleiche Ergebnis erzielt gut zerkleinert.
Dabei ist jedoch zu beachten, dass diese nicht gequetscht werden, um einen Verlust des Pflanzensaftes zu vermeiden, welches den Effekt des Badeöls verringern würde.

Wenn alle Kräuter gut klein geschnitten sind, werden sie in ein Gefäß, mit weitem Hals und Schraubverschluss gegeben. Danach wird die Flasche geschlossen und geschüttelt damit sich die Kräuter gut vermischen.

Als nächstes wird die Flasche wieder geöffnet und das Olivenöl eingefüllt.
Sollten die 250 ml die Kräutermischung noch nicht vollständig bedeckt sein, muss etwas mehr Öl hinzugefügt werden. Nun heißt es Geduld haben.

Die Mischung muss nun an einem dunklen, kühlen Ort für drei Wochen ruhen. Dann wird das Kräuter Badeöl durch ein Sieb gegossen und in eine oder mehrere gut gereinigte Flaschen abgefüllt.
Erst dann ist das selbstgemachte Badeöl bereit verwendet zu werden.
Für ein Vollbad reicht die Menge eines Esslöffels aus.

Das Kräuter Öl-Bad eignet sich hervorragend als Erkältungsbad, denn die Kamillenblüten wirken entspannend, fiebersenkend und wirken einer Entzündung entgegen.
Außerdem tragen sie zur Linderung von Kopfschmerzen bei.
Thymian ist schleimlösend und wird gerne bei Bronchitis eingesetzt. Schwangere sollten ihn allerdings nicht verwenden. Rosmarin entfaltet eine antibakterielle und antivirale Wirkung. Es stärkt und belebt den Organismus. Auch Salbei kommt bei Bronchitis zum Einsatz.

Viel Spaß noch auf unserer Seite!