Skip to main content

Detox

Wie entgifte ich meinen Körper richtig?

Um Dir diese Frage zu beantworten, haben wir für Dich einen umfassenden Ratgeber verfasst. Hier findest Du alles rund um das Thema Detox – Entgiftung.

Inhaltsverzeichnis:

Warum Detox?
Was geschieht beim detoxen im Körper?
Detox: Die Ernährung
Detox: Unsere Buchempfehlungen
Saft-Kuren, Smoothies, Suppen
Superfoods & Nahrungsergänzung
Detox Tee & Detox Tee selber machen
Detox: Die Kosmetik

Was ist Detox?

detoxIn der heutigen Zeit wird unser Körper zunehmend mit Giftstoffen konfrontiert. In unserer Nahrung, in Genussmitteln wie Zigaretten oder Alkohol, Medikamenten und sogar in der Luft sind Schadstoffe enthalten, die im Körper freie Radikale freisetzen. Diese freien Radikale können die Zellen des Körpers angreifen und sogar Krebs verursachen.

Da wir einer solchen Vielfalt an Giften ausgesetzt sind, möchten immer mehr Menschen aktiv den natürlichen Entgiftungsprozess des Körpers unterstützen. Unter Detox versteht man also, den Körper bei dem Abtransport von Giftstoffen und Schlacken zu unterstützen.

Im Fokus steht hierbei die Zufuhr von nährstoffreicher Vitalkost, die viele Antioxidantien enthalten, welche freien Radikalen entgegen wirken. Da Detox mittlerweile „straight from Hollywood“ bei uns als riesen Trend angekommen ist, gibt es inzwischen eine große Vielfalt an Ernährungskuren und entschlackenden Tees, sowie eine große Auswahl an basischer Kosmetik, die den Entgiftungsprozess unterstützt. Nachfolgend erläutern wir, warum es sinnvoll ist Deinen Körper zu “detoxen”.

Außerdem haben wir selbst eine 14-tägige Detox-Kur gemacht und haben im Zuge dieser, einige Detox-Produkte auf dem Markt getestet.

Hier ein Video zum Thema: Was ist Detox?

Geschichte des Entschlackens

Bereits in alten Zeiten versuchten die Menschen die natürlichen Heilkräfte des Körpers durch Entgiftungskuren zu unterstützen. Beispielsweise im Ayurveda spielt die Reinigung des Organismus eine grundlegende Rolle. Dazu dienen z. B. die Darmreinigung, die Ghee-Trinkkur, bei der ein Getränk aus Butterreinfett zu sich genommen wird, Ölgüsse, giftableitende Massagen sowie verschiedene Diätformen.

In der traditionellen chinesischen Medizin ist die Entgiftung des Körpers als Jie-Du bekannt. Beim Jie-Du werden Reiskuren durchgeführt um Schlacken abzutransportieren. Auch die Akkupunktur wird als entgiftende Maßnahme angewandt.

Im europäischem Altertum wurden die fünf Kardinalmethoden der Entgiftung praktiziert: Schwitzen, Aderlass, Erbrechen, Abführen und Kautherisation (künstliche Wunden). Diese Praktiken wurden zum Glück mittlerweile generalüberholt und finden in dieser Form keine Anwendung mehr.

Im 19. Jahrhundert ließ die Begeisterung für Detox-Kuren keineswegs nach. Der sogenannte “Kräuterpfarrer” Sebastian Kneipp schwor auf die Heilkraft von Kräuterbädern. Mit seiner Praktik feierte er bahnbrechende Erfolge und heilte unter anderem Cholera Patienten.

Nun im 21. Jahrhundert blüht der Trend des Entgiftens neu auf und durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse sind Entgiftungskuren so wirkungsvoll wie nie zuvor. Noch heute wird in der Naturheilkunde Entschlackung praktiziert, um den menschlichen Organismus zu entlasten und zu reinigen.

Warum detoxen ?

Ist der Körper mit zu vielen Schadstoffen (z.B. durch sog. Dioxine in tierischen Lebensmitteln, Zucker, Genussmitteln wie Alkohol oder Junk Food) belastet, findet ein Übersäuerungsprozess im Körper statt. Oft kann der Körper die Toxine nicht alleine abbauen. Die Folge: man ist müde, fühlt sich schlapp, die Haut sieht fahl aus, das Haar wirkt stumpf und das Immunsystem ist geschwächt.

Eine Detox-Kur kann hier wahre Wunder wirken und Dir zu neuer Vitalität verhelfen. Im Rahmen eines „Cleanse“ reguliert sich der Säure-Basen-Haushalt und die Stoffwechselaktivität nimmt wieder zu, Detox wie entgifte ich meinen Körper richtigweshalb eine Entgiftung auch toll zum Abnehmen ist.

Das Immunsystem wird durch eine vitaminreiche, leichte Kost gestärkt und der Körper beginnt überschüssige Stoffwechselreste auszuscheiden, was zu einem besseren Wohlbefinden führt. Durch Schonkost können sich Leber und Darm wieder erholen, somit wird die Verdauung verbessert. Dies lässt sich zum Beispiel durch verbesserte Cholesterinwerte erkennen.

Durch regelmäßige Entgiftung können auch Krankheiten wie Krebs, Diabetes und Herzinfarkten vorgebeugt werden.

Auch für die Psyche ist eine Detox-Kur heilsam, da man sich vollends auf sich selbst besinnen kann und sich mal etwas Gutes tut. Zu allerletzt spiegelt sich eine Entgiftung des Körpers auch optisch wieder: Die Haut wird reiner und rosig, die Haare und Nägel werden wieder kräftig.

Eine regelmäßige Entgiftung des Körpers bringt also eine Vielzahl an positiven Aspekten mit sich und hilft dabei gesund, vital und schön zu sein!

Was geschieht beim detoxen im Körper?

Im Folgenden möchten wir kurz die Vorgänge im Körper erläutern, die während einer Entgiftung stattfinden.

Zunächst werden die Giftstoffe so umgewandelt, dass sie vom Körper abtransportiert werden können. Hierbei wirken verschiedene Enzyme. Zu diesen gehören zum Beispiel die Cytochrom P450 Enzyme. Diese leiten erste Schritte ein, um Gifte wasserlöslicher und unschädlich zu machen.

Die Enzyme Alkohol- und Aldehyddehydrogenase bauen Alkohol ab. Glutathionperoxidase ist ein Enzym, welches in den Organismus eintretende Gifte, wie die aus Zigarettenrauch und Abgasen, hemmt.

Im folgenden Schritt werden die Toxine noch wasserlöslicher gemacht. Auch hier arbeiten verschiedene Enzyme, zum Beispiel die UDP-Glucuronyltransferasen. Diese Enzyme sind für die Entgiftung von Medikamenten, überschüssigen Hormonen und einigen Umweltgiften zuständig. Die Familie der Glutathion-S-Transferasen fungiert in ähnlicher Weiser, aber gilt zusätzlich auch als Antioxidantien, die im Zellschutz tätig sind.

detoxDie Glutathion-S-Transferasen sind also unter anderem für die Neutralisation der freien Radikale zuständig und reduzieren dadurch oxidativen Stress. Diese freien Radikale entstehen permanent durch Umweltgifte, radioaktive Strahlung, Zigarettenrauch und Stressfaktoren. Bilden sich zu viele freie Radikale können sie eine wichtige Ursache für chronisch entzündliche Krankheiten sein (zum Beispiel Rheuma, Darmerkrankungen, Alzheimer, Parkinson und Krebs).

Zuletzt werden die nun wasserlöslich und unschädlich gemachten Gifte mit Blut, Lymphe oder Gallenflüssigkeit zu den Ausscheidungsorganen transportiert. So werden dann kleinste Partikel über die Nieren mit dem Urin ausgeschieden. Größere Toxinmengen werden von der Leber in die Gallenflüssigkeit und in dieser über die Gallenwege mit dem Stuhl nach Außen transportiert.

Die Enzyme, die für die Entgiftung des Organismus zuständig sind, sind bei jedem Menschen unterschiedlich aktiv. Dies hängt von der natürlichen Aktivität der Enzyme (z.B. durch die Erbanlagen) und der Höhe der Toxindichte im Organismus ab.

Aus der individuellen Aktivität der Entgiftungsenzyme lässt sich auch herleiten, warum einige Menschen, die bis ins hohe Alter geraucht und getrunken haben, topfit sind und ein Mensch, der nie geraucht hat, plötzlich mit 45 Jahren Lungenkrebs bekommt. Durch Mutagene oder oxidativen Stress können die Erbanlagen aber auch verändert und beschädigt werden, sodass die natürliche Entgiftungsleistung des Körpers nachlässt.

Die Aktivität und Leistungsfähigkeit der Entgiftungsenzyme wird dabei auch von der persönlichen Ernährungs- und Lebensweise beeinflusst. Wer durchschnittliche aktive Entgiftungsenzyme im Organismus hat, viel Alkohol trinkt und sich gleichzeitig vitalstoffarm ernährt, sorgt automatisch für ein bereits sehr ausgelastetes, wenn nicht gar überlastetes Entgiftungssystem.

Diese Menschen können schnell zum Opfer von chronischen Krankheiten werden. Mit regelmäßigen Entgiftungskuren hilft man dabei, das Entgiftungssystem zu entlasten und zu stärken.

Deine Detox-Kur:

Die Ernährung

Die Wichtigste Komponente einer guten und effektiven Entgiftung ist eine vitalstoffreiche, leichte Ernährung. Dem Körper sollen viele Vitamine und Mineralien zugeführt werden, um den Entgiftungsprozess durch Antioxidantien anzukurbeln. Das heißt: Viel Obst und Gemüse stehen auf dem Plan! Diese sind auch der Grund dafür, warum eine Detox-Kur so gut für Haut und Haar ist. Neben dem Abtransport von Toxinen, der durch die hochdosierten Vitamine angekurbelt wird, sorgen diese auch für ein frisches Aussehen und mehr Wohlbefinden.

Detox ErnährungAuch eine hohe Flüssigkeitszufuhr ist sehr wichtig, da alle Stoffwechselprozesse nur in wässriger Lösung stattfinden können und die Gifte schließlich auch über Körperflüssigkeiten abgeführt werden. Mittlerweile kann man im Buchfachhandel und im Internet eine Vielzahl an Ratgebern und Rezeptbüchern finden.

Vorher muss man sich allerdings die Frage stellen, wie man letztlich entgiften möchte. So gibt es beispielweise die Möglichkeit eine Saft- oder Suppenkur durchzuführen oder durch leichte, vitalstoffreiche Kost die Säure-Basen-Balance wieder ins Gleichgewicht zu bringen und den Entgiftungsprozess zu unterstützen. In diesem Kapitel geht es hauptsächlich um Letzteres.

Hierbei ist es wichtig viele, kleine Mahlzeiten am Tag zu sich zu nehmen, um die Stoffwechselaktivität möglichst hoch zu halten. Die Mahlzeiten sollten viel Obst und vor allem Gemüse beinhalten, um den Bedarf an Vitaminen und Antioxidantien zu decken.

Beeren zum Beispiel schmecken nicht nur super, sondern enthalten auch viele Antioxidantien und sind so der perfekte Begleiter einer jeden Detox-Kur. Reich an Antioxidantien sind unter anderem auch Brokkoli, Spinat und Granatäpfel.

Außerdem empfiehlt es sich während der Detox-Kur auf tierische Lebensmittel zu verzichten, da in diesen die sogenannten Dioxine enthalten sind. Wer also dazu in der Lage ist sich zeitweise vegetarisch oder vegan zu ernähren, belastet seinen Körper während der Kur nicht mit zusätzlichen Toxinen. An dieser Stelle ist natürlich auch erwähnenswert, dass auf dem Konsum von Alkohol und Zigaretten auf jeden Fall verzichtet werden sollte.

Kaffee ist in Maßen erlaubt – wobei sich in dieser Angelegenheit die Geister scheiden! Kaffee ist in keinem Falle ungesund oder wirkt toxisch, er wirkt allerding sauer auf den Organismus. Ziel ist aber eine möglichst basische Ernährung. Daher ist unser Rat: Wer viel Kaffee trinkt, sollte vor der Kur den Konsum langsam eindämmen, da sonst Entzugserscheinungen wie Kopfschmerzen auftreten können. Es ist allenfalls ratsam auf Kaffee in dieser Zeit zu verzichten, um gut zu entgiften.

Zu dem Thema Ernährung möchten wir einige Rezeptbücher zur Inspiration erwähnen, die Dir dabei helfen können, Deine Detox-Kur so zu gestalten, dass Du viele Vitalstoffe aufnimmst und die oben genannten Aspekte Anwendung finden.

Detox Buchempfehlungen

Ein schöner Ratgeber, der viele Rezepte beinhaltet, ist  Detox – Power up your life: Mehr als 50 Rezepte für ein natürlich gesundes Leben* von Michael Weckerle. Es ist ansprechend und modern detoxgestaltet und basiert auf den Erkenntnissen des „Clean Eatings“. Es ist nicht ausschließlich auf eine Detox-Kur ausgelegt, sondern vermittelt auch weiterreichende ernährungsspezifische Erkenntnisse, die auch im Alltag angewandt werden können.

Ein super Buch für die, die gerne eine Detox-Kur machen möchten, aber mit den neugewonnen Erkenntnissen auch ihren Alltag weitergehend bereichern möchten. Auch Sport hat in diesem Konzept eine tragende Bedeutung.

Detox: Das Kochbuch (GU Diät & Gesundheit)* von Nicole Staabs liefert nicht nur viele tolle Rezeptideen, sondern führt auch gekonnt in das Thema Detox ein. In der Einleitung wird gut auf die Lebensmittel, die im Rahmen einer Kur konsumiert werden sollten, eingegangen und ein grundlegendes Wissen wird vorab vermittelt.

Sehr empfehlenswert finden wir Detox basisch vegetarisch: Über 100 Rezepte und 4 Entschlackungsprogramme*, da hier neben einer Vielzahl von Rezepten auch vier fundierte Entgiftungskonzepte vorgestellt werden. Sicher auch eine Bereicherung für jene, die schon etwas belesener im Thema Detox sind und ihren Horizont etwas erweitern möchten. Zudem ist es ein toller Ratgeber für die, die gerne regelmäßig entgiften möchten, denn hier ist genug Abwechslung und einiges an Inspiration enthalten. Außerdem gibt der Ratgeber nochmals vertiefende Einblicke und thematisiert den Säure-Basen-Haushalt und die Vorteile der vegetarischen Ernährung beim Entgiften.

Detox: vegan* von Gerda Maria Pum ist zwar sehr kompakt (und dazu sehr preiswert!), beinhaltet aber  schöne, abwechslungsreiche Rezeptideen. Dazu ist es sehr strukturiert in die verschiedenen Mahlzeiten gegliedert. Die Mahlzeiten sind allesamt vegan und entsprechen dem gängigen Detox-Konzept. Ein kleines, schön gestaltetes Rezeptbuch, das sich besonders für Einsteiger in das Thema eignet.

Saft-Kuren, Smoothies & Suppen

Ein absoluter Trend ist, mit Säften, Smoothies oder Suppen zu entgiften. Dies hat sehr viele Vorteile. Zum einen nimmt man automatisch sehr viele Nährstoffe und Antioxidantien durch das viele Obst und Gemüse auf. Deren Nährstoffe sind in Form eines Saftes oder Smoothies im Übrigen sehr gut für den Körper verwertbar. Das liegt daran, dass durch das Entsaften oder Pürieren für den Körper schon Vorarbeit in puncto Verdauung geleistet wurde und die Nährstoffe in ihrer reinsten Form (also roh) und ungekocht aufgenommen werden.

Detox SmoothiesSo können besonders viele Vitamine vom Körper verwertet werden. Da die Vitamine meist direkt unter der Schale zu finden sind, ist ein Smoothie nochmals vitaminreicher, da die ganze Frucht beziehungsweise das ganze Gemüse mit Schale verarbeitet wird.

Suppen sind eine gute Lösung für jene, die auf warme Mahlzeiten nicht verzichten möchten. Hier empfiehlt es sich aber auch das verwendete Gemüse nicht zu schälen und nicht zu stark zu erhitzen, damit die Nährstoffe möglichst in hoher Konzentration erhalten bleiben.

Mit Säften, Smoothies oder Suppen zu entgiften ist auch toll, wenn man schnell ein bisschen Gewicht verlieren und seinen Verdauungstrakt während der Kur entlasten möchte. Außerdem nimmt man nochmals zusätzlich Flüssigkeit über diese Ernährungsform auf, was bei den Entgiftungsprozessen im Körper eine grundlegende Rolle spielt.

Vorab empfiehlt es sich aber mit seinem Hausarzt zu klären, ob eine solche Kur unbedenklich für den Körper ist, da dies auch eine Form des Fastens darstellt.

Für die meisten Menschen ist eine solche Saft-Detox-Kur allerdings absolut unbedenklich, sofern sie über einen angemessenen Zeitraum gemacht wird.

Auch zu diesem Thema gibt es tolle Rezeptbücher und Ratgeber, die den Einstieg in eine solche Kur erleichtern. Wir empfehlen mit Smoothies oder Suppen zu engiften, da bei dieser Form die Nährstoffe gut verwertbar sind und sich durch die dickere Konsistenz auch ein Sättigungsgefühl einstellt.

Ein schönes Rezeptbuch hierzu ist Detox-Smoothies: Entschlacken mit Power-Drinks (GU Küchenratgeber)* von Nicole Staabs. Die Rezepte zeigen: Gesundes kann auch schmecken und für einen Power-Drink braucht man nicht allzu viele Zutaten. Außerdem wird hier aucch das Thema Superfoods angeschnitten. Diese lassen sich super in die Rezepte integrieren.

Sehr gut gefällt uns auch Grüne Smoothies: Die 10-Tage-Detox-Kur* von Jj Smith, da grüne Smoothies durch den hohen Anteil von Gemüse nicht nur super zum Entgiften, sondern auch durch die geringe Kaloriendichte von Gemüse super zum Abnehmen ist. Hier schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Das Rezeptbuch liefert genug Inspirationen für eine 10 tägige Kur und liegt mit dem Hauptaspekt „Green Smoothies“ voll im Trend!

Wen der Trend „Green Smothies“ schon voll mitgerissen hat, liegt mit GRÜNE SMOOTHIES – 250 Leckere Rezepte: für bessere Gesundheit, mehr Vitalität, zum Abnehmen, entgiften und entschlacken* von Brigitte Jung goldrichtig. Mit diesem Buch bekommt man eine unglaubliche Vielzahl

Detox Smoothies

an Rezeptideen, sodass es sich super eignet, wenn man regelmäßig entgiften will und trotzdem Abwechslung haben möchte. Letztlich hatten wir ja keine Ahnung wie viele Kombinationsmöglichkeiten es für grüne Smoothies gibt, bis wir dieses Buch in den Händen hielten! Sehr empfehlenswert und fundiert!

Detox-Suppen: Suppen & Brühen, die Wunder bewirken* von Angela Blatteis stellt ein Detox-Konzept mit 50 Suppenrezepten vor, die wirklich gut tun. Die Rezepte sind einfach, gesund und lecker! Außerdem eignet sich dieses Buch auch für die, die gerne ein paar Pfunde verlieren möchten.

Marion Grillparzer stellt in ihrem Buch, Die Suppe heilt: Trend-Food Brühe für mehr Energie, weniger Pfunde und einen fitten Darm*, einige Brühen vor, die wie von unseren Omas schmecken und dazu noch die Entgiftung unterstützen. Auch hier sind auf jeden Fall ein paar Pfunde weniger möglich. Die Brühen sind so super, dass sie nicht nur im Rahmen einer Kur toll sind, sondern auch als Grundrezepte in die tägliche Küche einfließen können.

Superfoods & Nahrungsergänzung

Total im Trend und wie wir finden, absolut unverzichtbar im Rahmen einer jeden Entgiftungskur, sind Superfoods! Im Einzelhandel wird man diese zwar selten bemerken, im Internet findet sich aber mittlerweile ein riesen Markt an diesen Lebensmitteln, die besonders nährstoffreich sind und reinigende Kräfte besitzen. Sie eignen sich also perfekt um die Entgiftungsprozesse auf Hochtouren zu treiben

Um sich einen guten Überblick über die Vielzahl von Superfoods zu verschaffen eignet sich der Ratgeber Superfoods: Kraftpakete aus der Natur* von Susanna Bingemeier. Hier werden viele Superfoods vorgestellt und deren Wirkweise sehr verständlich erklärt.

Natürlich wollen wir Dir aber auch unsere liebsten Superfoods vorstellen

Unsere Top 3 Superfoods:

Spirulina*

Spirulina ist ein Algenextrakt, das in Pulver-* wie auch in Tablettenform* angeboten wird. Es ist reich an pflanzlichen Proteinen und Kalzium, Magnesium, Vitamin B12 und Eisen. In Pulverform lässt es sich super in einen Detox-Smoothie rühren, um diesen nochmals mit den wertvollen und hochdosierten Nährstoffen anzureichern. Da Spirulina sehr reich an pflanzlichem Protein ist, eignet es sich generell toll um die vegetarische oder vegane Ernährung während der Kur zu ergänzen.

Außerdem enthält die Spirulina-Alge sehr viel Chlorophyll, welches Giftstoffe im Blut abtransportiert. Deshalb sollte in keiner Detox-Kur auf diese tolle Alge verzichtet werden, die auch die alltägliche Ernährung bereichern kann. In Tablettenform kann man Spirulina ganz einfach in jede Ernährungsform integrieren und von ihren gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen profitieren.

Chia Samen*

Chia Samen waren bereits bei den Mayas ein heiliges Lebensmittel und wurden wegen ihren gesundheitsfördernden Wirkung geschätzt. Die Samen enthalten wertvolles Eiweiß, schützende Antioxidantien, natürliche Omega -3 und 6 –Fettsäuren und sättigende Ballaststoffe. Die Samen bereichern jeden Detox-Smoothie und schmecken auch in Müslis toll.

Durch die enthaltenen Antioxidantien ergänzen sie optimal eine Entgiftungskur und eignen sich auch super wegen ihrer hohen Proteindichte. Da die Samen in Flüssigkeit sehr stark quellen, machen sie auch sehr satt bei einer niedrigen Kaloriendichte. Damit eignen sie sich zudem als perfekter Diätbegleiter!

Goji Beeren*

Goji Beeren beinhalten unglaublich viele Vitamine und Antioxidantien. Außerdem hat man viele Möglichkeiten sie in die Ernährung zu integrieren. Sie sind super um Smoothies anzureichern, schmecken toll in jedem Müsli und eignen sich auch gut als gesunder Snack zwischen den Mahlzeiten.

Neben Superfoods können auch Nahrungsergänzungsmittel eine Detox-Kur begleiten. Eine natürliche Darmsanierung kann den Entgiftungsprozess sehr gut unterstützen und hilft dabei, die Toxine auszuscheiden. Auch hierfür gibt es zahlreiche Mittel wie die Detox Colon Cleanse Tabletten*, die die Verdauung und das Ausscheiden der Giftstoffe mit natürlichen Wirkstoffen wie Flohsamenschalen*, Enzianwurzel*, Fenchel* und Anis* unterstützen.

Hier noch eine Rezeptidee für einen grünen Power Smothie

Detox-Tee

Die Flüssigkeitszufuhr spielt bei jeder Detox-Kur eine Grundlegende Rolle. Detox-Tees* sind eine gute Möglichkeit viel zusätzliche Flüssigkeit aufzunehmen und gleichzeitig von der Wirkung bewährter Heilkräuter zu profitieren.

Im Internet und Reformhäusern findet sich ein breites Angebot an speziellen Detox-Tees, die die Entgiftung des Körpers unterstützen. TEATOX* bietet beispielsweise eine 14-tägige Tee-Kur an, die die Entgiftung mit einem belebenden Tee für den Morgen (Skinny Morning*) und einer beruhigenden Teemischung für den Abend (Skinny Night*) unterstützt.

detox teeBeide Mischungen schmecken sehr gut und wir finden super, dass extra ein koffeinhaltiger Tee (auf Matebasis mit Goji Beren) und eine beruhigende Abendmischung (auf Rooibosbasis und verdauungsfördernd) im Set enthalten sind. Beide Tees können auch einzeln erworben werden. Als Kaffee-Junkie mit auferlegtem Verbot für die Detox-Kur sind diese Tees ein toller Kompromiss. Sie schmecken wirklich gut, unterstützen die Entgiftung und der Skinny Morning* wirkt wirklich belebend.

Detox-Tee selber machen

Selbstverständlich kann man seinen Detox-Tee auch selber machen. Für einen Kräutertee eignen sich hierfür besonders:

Für den Tag:
Für den Abend:

Tagsüber sollen durch das Trinken des Tees der Stoffwechsel angeheizt werden, damit der Entgiftungsprozess eingeleitet wird. Abends wiederum ist es sinnvoll durch verdauungsfördernde Kräuter den Abtransport der Giftstoffe zu unterstützen.

Im Rahmen einer Entgiftung ist auch eine Tasse Ingwer Tee sehr zu empfehlen. Durch die enthaltenen Scharfstoffe, wird der Stoffwechsel und die Blutzirkulation angeregt. Außerdem wirkt Ingwer verdauungsfördernd und ist somit ein geeigneter Begleiter einer Entgiftungskur!

Kosmetik:

Da man sich während einer Detox-Kur auf sich selbst und seinen Körper besinnt, sollte man sich auch mal etwas Gutes tun und Zeit für sich gönnen. Dazu eignet sich ein Wellnessprogramm im heimischen Badezimmer wunderbar. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Kosmetik, die dafür konzipiert wurde die Entgiftung des Körpers zu unterstützen und Giftstoffe über die Haut, das größte Organ des Körpers effizient abzuleiten oder sie vor der Aufnahme von freien Radikalen zu schützen.

Im Folgenden Kapitel möchten wir euch gerne vorstellen, was die Kosmetikindustrie bezüglich Detox zu bieten hat.

Badesalze

Bäder haben sich schon früher als heilsame und effektive Unterstützung einer Entgiftungskur bewährt. Basisch wirkende Bäder helfen dem Körper Schlacken abzutransportieren und tun der Seele gut.detox badesalz

Ein sehr gutes Produkt ist das Detox Beauty Bath* von Hildegard Braukmann. Es enthält Meersalz, Rügener Heilkreide, Tonerde und einer Kombination von vier verschiedenen Meeres- und Süßwasseralgen. Insbesondere Heil- und Tonerde* sind dafür bekannt dass sie Unreinheiten und Giftstoffe aus der Haut ziehen und sie zugleich beruhigen. Die basische Wirkung auf den Körper hilft dabei Säuren und Schlacken abzubauen. Schön ist, dass sich dieses Bad auch als entspannendes Fußbad* eignet.

Cremes*

Auch mithilfe von Cremes kann man sich während des Detoxens etwas Gutes tun. Viele von ihnen sind mit wertvollen Antioxidantien angereichert, die gegen freie Radikale wirken.

Ein fabelhaftes Produkt, welches nicht nur uns, sondern auch zahlreiche Blogger und Modemagazine überzeugt ist die DETOX Skin-Superfood Gesichts-Creme* von gegengift.

detox cremeDie Gesichtspflege enthält Moringaessenz welche besonders reich an Antioxidantien, essentiellen Aminosäuren und Entzündungshemmern ist. Zudem beruhigt reizlinderndes Panthenol die Haut und der bewährte Feuchtigkeitsspender Aloe Vera hinterlässt die Haut schön gepflegt. Eine super Creme, die nicht nur während der Detox-Kur Anwendung finden sollte. Die Haut sieht schon nach kurzer Anwendung frisch und rosig aus.

Masken*

Masken und Körperpackungen können ebenfalls beim Gifttransport behilflich sein. Insbesondere Aktivkohle* und Heilerde* sind altbewährte Helfer aus der Naturkosmetik.

Sie binden Unreinheiten aus der Haut und transportieren diese durch die Poren nach außen.

Eine wirklich tolle und wirksame Gesichtsmaske ist die Origins Clear Improvement Active Charcoal Mask*. Sie ist perfekt um während der Kur oder bei Hautunreinheiten die Poren zu klären. Nach der Anwendung unbedingt eine gute Pflege benutzen, da die Haut danach viel Feuchtigkeit braucht.

Die Dead Sea Mud Mask kann sowohl als Gesichtsmaske, als auch als Schlammpackung für den Körper benutzt werden. Sie enthält zu 100% Totes Meer Schlamm, der Schlacken absorbiert. Dieser wirkt außerdem entzündungshemmend und gilt als heilend und beugt somit Hautkrankheiten vor.

Detox Fußpflaster*

Ein neuer Trend ist, über die Füße zu entgiften. Über die Fußsohlen sollen die Toxine durch die Körperflüssigkeit abtransportiert werden. Hierzu kann wie bereits erwähnt ein basisches Fußbad dienen oder Detox-Fußpflaster*, die die Giftstoffe absorbieren. (z.B die BAMBUS PADS* von sanaviva.) Diese enthalten das Heilmineral Turmalin und Holzessig. Die Naturwirkstoffe sind beide bekannt für ihre entgiftende und heilende Wirkung.

Die Fußpads* werden vor dem Schlafen Gehen auf die Fußsohle geklebt und entgiften den Körper über Nacht. Wir empfehlen auf jeden Fall Socken zu tragen, da die Wirkstoffe sonst im Bett und nicht auf dem Fuß landen. Da die Detox-Fußpflaster* die Giftstoffe aufnehmen, können diese am nächsten Morgen verfärbt sein. Das ist allerdings vollkommen normal. Wir finden, dass das Produkt eine gute Ergänzung zu einer Detox-Kur ist.

Unterstützende Maßnahmen:

Um die Entgiftung des Körpers abzurunden ist leichte Bewegung eine perfekte Ergänzung. Am besten machst Du dazu einen schönen, langen Spaziergang an der frischen Luft oder leichten Sport im Freien, um den Stoffwechsel anzukurbeln.

detoxYoga ist auch eine tolle Möglichkeit das Detox-Programm aufzuwerten, da einige Positionen nachweislich zu mehr Energie führen, die Verdauung fördern und den Stoffwechsel antreiben und damit auch die Ableitung von Schlacken unterstützen.

Auch ein Saunagang ist sehr positiv bei der Entgiftung, da durch das Schwitzen auch Giftstoffe abtransportiert werden.

Wir hoffen, dass wir Dich für das Thema Detox begeistern konnten und dafür, Deine Gesundheit aktiv durch eine Entgiftung zu fördern.

Detox

Lesezeit 16 min
0