Skip to main content

Basisches Badesalz


Unsere Empfehlung
Deluxe Natur Badesalz Rosen Blütenmeer

16,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Basenbad Urmeer Basisches Badesalz 500g

11,48 € 13,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*

Alles rund um das Thema basisches Badesalz

Hier findest Du alles zum Thema basisches Badesalz. Wie gewohnt haben wir für Dich die beliebtesten Produkte ausgewählt und zusammengestellt.

Was ist basisches Badesalz überhaupt und wie wirkt es?

Bereits seit Jahrhunderten sind Bäder, denen basisches Badesalz zugeführt wurde, für ihre heilende und pflegende Wirkung bekannt. Verständlich, schließlich lindert ein Basenbad Muskel-, Unterleibs- und Gelenkschmerzen.

Vor allem dem verhassten Muskelkater wirkt ein wohltuendes Bad mit basischen Salzen entgegen. Schnell schwindet die Anspannung und alte Lebenskräfte kehren zurück.

Die Entsäuerung des Körpers

Stress gilt heutzutage als Hauptursache für eine Übersäuerung des Körpers. Damit gehen alle möglichen basisches badesalzErkrankungen einher, da das Immunsystem schwächer wird und der Körper so leichter gegenüber Krankheiten anfällig ist.

Stressreduzierung ist die einzige Möglichkeit wieder seine volle Leistungsfähigkeit zu erlangen. Ein Bad mit basischem Badesalz, zwei bis dreimal die Woche, kann wahre Wunder bewirken.

Glücklicher Weise hat heutzutage jeder die Möglichkeit, sein Badezimmer in eine heiße Quelle der Entspannung zu verwandeln. Zur Entsäuerung Deines Körpers benötigst Du nichts weiter, als eine Badewanne und einen basischen Badezusatz. Um deinen Körper über die Haut zu entsäuern, gibst Du einfach das basische Badesalz in das eingelassene Bad.

Dazu vielleicht noch einen Duftspender, der aromatischen Duft im Raum verbreitet, entspannende Musik eine Tasse heißen Tee- und schon ist die eigene Wohlfühloase perfekt. Basenbäder sind nachhaltig und zu tiefst entspannend. Lass den Stress einfach hinter Dir und genieße deine weiche Haut.

Mineralien und Salze

Die grundlegenden Inhaltsstoffe eines basischen Badezusatzes bilden

  • Mineralien (Magnesium)
  • Basen (Natron)
  • Hochwertiges, natürliches Salz (Kristall-/Meeresalz)
Alltagsstress? Magnesium wirkt wahre Wunder

Menschen die genug Magnesium zu sich nehmen, sind oft unempfindlicher gegen Stress. Stressauslösende Reize in der Umgebung lösen nur noch geringe oder gar keine Reaktionen mehr aus. Besonders im Sport ist Magnesium sehr beliebt, da es die Konzentration verbessert, Muskel- sowie Nervenfunktionen optimiert und für einen erholsameren Schlaf sorgt. Zudem lindert Magnesium Entzündungen und Krämpfe.

Geldsparen – mit einem Bad in reinem Natronpulver?

Oft liest man im Internet von Baden in purem Natron, da Natron recht günstig und der Hauptgrund für diebasisches Badedalz Entsäuerung beim Baden mit basischem Badesalz ist. Dies kann auch durchaus positive Effekte erzielen, jedoch besteht ein deutlich höheres Risiko der Hautunverträglichkeit.

Dazu kommt, dass die Reaktivierung der Haut zur Selbstfettung mit purem Natron wesentlich schlechter funktioniert, als mit einem basischen Gemisch aus Salzen, Natron und Mineralien. Nach dem recherchieren einiger Erfahrungsberichte können wir nur dringend von einem Bad in purem Natron abraten!

Hautreinigende Bäder mit Kristall- oder Meeressalz

Die heilende Wirkung von Salzbädern auf Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte sowie Ekzemen, ist bereits vielen bekannt. Weniger verbreitet ist allerdings die Tatsache, dass auch rheumatische Erkrankungen mit Basenbädern teilweise zu behandeln sind. Die natürlichen Salze haben eine leicht antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung.

Im Gegensatz zu Schaumbädern, die die Haut aufquellen lassen, sorgt basisches Badesalz, beziehungsweise natürliches Kristall- oder Meersalz, für eine bessere Durchblutung der Haut. Der Juckreiz geht zurück und auch die Schuppenbildung lässt langsam nach.

Hier ein Produktvideo mit vielen allgemein interessanten Fakten

Worauf Du vor dem Bad mit basischem Badesalz achten solltest

Wichtig, wenn Du in einer Gegend mit stark gechlortem Leitungswasser lebst, achte darauf, dass Du gefiltertes Badewasser benutzt. Falls kein Hausfilter installiert ist, kann ein spezieller Duschkopf Abhilfe schaffen.

Ganz wichtig ist die Badewassertemperatur. Diese sollte möglichst unter 37 Grad liegen. Die Säureausscheidung über Deine Haut setzt erst nach etwa 30 Minuten ein. Deshalb raten wir zu einer Badezeit von mindestens 40 Minuten.

Extras für basisches Badesalz

Natürlich lassen sich auch andere Wellnessartikel mit basischem Badesalz kombinieren. Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar Tropfen Lavendel- oder Melissenduft in Form von Badeölen. Dies kann zusätzlich entspannend wirken. Zunächst sollte das Öl allerdings in etwas Honig eingerieben werden, da dies die Wasserlöslichkeit fördert.

Was kann das Wellness-Programm am besten abrunden?

Basenbäder entspannen tief und nachhaltig. Daher empfehlen wir sie für einen erholsamen und ruhigen Tagesabschluss.

Nach einem entspannenden Bad kannst Du dich in deinem kuscheligen Bademantel zurückziehen und die Arbeit deinem wohltuenden Fußmassagegerät überlassen.