Skip to main content

Duschkörbe


Top Bewertungen
Smedbo Duschkorb / Ablage für die Dusche

49,17 € 49,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Bestseller Nr.1
Wenko Power-Loc Universalkorb “Bovino”, Edelstahl, rostfrei

16,99 € 19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Tiger Caddy Duschkorb, chrom

34,95 € 37,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*

Die Duschablage

Eine Schwierigkeit, welche sich generell beim Baden oder Duschen auftut, ist die Erreichbarkeit der Pflegeprodukte. Vermutlich jeder, der diese Zeilen liest, musste schon mindestens einmal nass und frierend aus der Wanne klettern um sich sein Shampoo, das Duschgel oder den Rasierer zu holen.

Dabei ist es doch viel einfacher und bequemer, wenn Du alles in Reichweite hast. Zum Beispiel in einem Duschkorb. Ein einfaches und doch enorm zweckmäßiges Behältnis, in welchem Du alle Utensilien aufbewahrst, die Du beim Baden oder Duschen benötigst.

Die Auswahl, die sich Dir auf diesem Gebiet eröffnet ist gewaltig. Von der kleinen Halterung für die Shampoo Flasche bis hin zum Teleskop-Baderegal mit mehreren Fächern kannst Du eine Duschablage in allen Größen und Variationen erwerben, die Du brauchst.

Wie bringe ich einen Duschkorb an?

Wenn Du einen Duschkorb in Reichweite Deiner Wanne anbringen möchtest, bieten sich Dir mehrere Optionen. Nicht alle Methoden der Anbringung sind für jeden Duschkorb geeignet, je nach Gewicht der Duschablage unterscheiden sich die empfehlenswerten Varianten der Befestigung:

Duschkorb zum hängen – ohne bohren

duschkorb ohne bohrenDer Duschkorb zum Hängen ist die einfachste und günstigste Möglichkeit Deine Nasszelle mit einer Duschablage auszustatten. Der Duschkorb ist schon mit einem Haken versehen, so dass Du die Ablage überall hinhängen kannst, beispielweise an den Wasserhahn oder die Duschvorhangstange.

Da hier keine permanente Befestigung vorgesehen ist, kannst Du den Duschkorb ohne zu bohren an nahezu jeder gewünschten Stelle anbringen. Allerdings ist der Duschkorb zum Hängen eher von geringer Größe und kann somit nicht allzu viele Utensilien aufnehmen.

Duschablage mit Saugnäpfen – ohne bohren

Das Anbringen eines Saugnapfs ist kinderleicht, er wird in der Regel einfach kräftig gegen eine glatte Fläche gedrückt. Dadurch entweicht die Luft aus dem Saugnapf und es entsteht ein Unterdruck, welche den Saugnapf an der Wand hält. An diesem Saugnapf wird dann der Duschkorb angebracht.

Die Variante mit dem Saugnapf ist empfehlenswert, wenn Du den Duschkorb ohne bohren anbringen willst. Allerdings ist das Gewicht, mit dem Du einen Saugnapf belasten kannst nicht allzu hoch. Bei einem Duschkorb mit Saugnäpfen sollte das Gewicht nicht über 500 Gramm liegen, bei zwei Saugnäpfen maximal 1 kg.

Die Fläche, auf welcher der Saugnapf angebracht wird muss absolut glatt und sauber sein. Ein Saugnapf hält nicht auf unebenen Untergrund wie Fugen, Holzpaneelen (Feuchtraumpaneelen) oder Fliesen mit Relief.

Klebehaken – ohne bohren

Ähnlich wie beim Saugnapf wird hier ebenfalls der Duschkorb ohne zu Bohren angebracht. Allerdings wird die Haftung nicht durch einen Unterdruck erzeugt, sondern durch Klebstoff. Dabei kann es sich um einen klassischen Kleber handeln, bei dem der Klebstoff aufgetragen, der Haken dagegen gedrückt und dieser dann so lange gehalten wird bis der Kleber erhärtet ist. Alternativ kannst Du auch ein doppelseitiges Klebeband verwenden.

Der Vorteil der Klebemethode ist dabei, dass sie auch auf unebenen Untergrund wie Fugen oder Paneelen angewendet werden kann. Allerdings solltest Du darauf achten nur einen Kleber zu verwenden, der für feuchte Räume geeignet ist. Weiter sollte die Belastung pro Haken nicht über einem Kilo liegen.

Hier ein Produktvideo zum Duschkorb von Tesa

Duschkorb Wandmontage mit Dübeln

Die klassische und auch stabilste Variante ist eine Befestigung mit einem Dübel. Einfach abmessen. Wo die Bohrung erfolgen soll, mit dem Steingutbohrer (Schlagbohrmodus) die Löcher bohren, die passenden Dübel rein und die Haken (beim Duschkorb zum hängen) oder Schrauben eindrehen. Hält bombenfest, hat nur den Nachteil, dass Du Löcher in den Wänden hast, wenn Du den Duschkorb irgendwann mal wieder entfernst.

Versuche immer in den Fugen zu bohren. Das Bohren in eine glatte Fliese ist recht schwierig, Du kannst leicht abrutschen und die Fliese kann während des Bohrens unschöne Risse bekommen. Außerdem lassen sich die Bohrlöcher in den Fugen wesentlich leichter kaschieren, wenn Du die Duschablage irgendwann wieder abbauen musst. Achte bei der Befestigung darauf, Schrauben oder Schraubhaken aus rostfreiem Material zu verwenden.

Das Duschregal mit Teleskopstange

Eine sehr praktische Alternative wenn Du einen Duschkorb ohne bohren anbringen willst. Die Teleskopstange wird senkrecht zwischen den Wannenrand und die Decke geklemmt. Durch eine integrierte Feder oder einen Schraubmechanismus, je nach Modell, steht sie recht stabil. An der Teleskopstange werden dann drei bis fünf Ablagen angebracht, schon hast Du ein Duschregal mit mehreren Ablagemöglichkeiten. So kannst Du jedem Duschkorb seine spezielle Aufgabe zuteilen und alles ist sauber aufgeräumt.

Du solltest vor dem Kauf unbedingt den Abstand zwischen Wannenrand und Decke abmessen, damit Du gleich die richtige Teleskopstange erhält. Sollte Deine Wanne einen geneigten Rand haben oder die Decke nicht gerade sein, kannst Du diese Methode nicht verwenden, die Teleskopstange würde ständig abrutschen.

Aus welchem Material sollte die Duschablage sein?

In der Regel besteht eine Duschablage aus Edelstahl oder aus Kunststoff. Natürlich sind sie auch aus Glas oder Keramik zu bekommen, allerdings finden sie diese Varianten eher selten. Die Verletzungsgefahr beim Herunterfallen in die Wanne ist doch erheblich.

Duschkörbe aus Edelstahl oder aus Kunststoff kommen erwiesener Maßen am besten mit der dauernden Feuchtigkeit in Deinem Badezimmer zurecht, Holz würde hier schnell hässliche Flecken bekommen oder sogar schimmeln. Natürlich ist ein Duschkorb aus Edelstahl erheblich robuster als sein Pendant aus Kunststoff, dafür sind jedoch auch die Kosten bei der Anschaffung höher und sie haben ein höheres Eigengewicht. Welche Variante Du letztlich wählst ist eine Frage Deines persönlichen Geschmacks.

Hier ein Video vom MDR zum Thema: Nie wieder bohren

Welche Formen stehen zu Verfügung?

Du kannst den Duschkorb in der Regel in zwei Varianten kaufen. Zum einen die Duschablage mit einer größeren Stellfläche und einem kleinen Rand, dieser eignet sich die kleinere und flache Gegenstände wie Seife, Rasierer, Schwämme und ähnliches. Um diese Utensilien leichter greifen zu können wird bei dieser Form der Duschablage auf den hohen Rand verzichtet.

Die zweite Form, die Du häufig bei einem Duschkorb vorfinden kannst, ist mit einer etwas kleineren Stellfläche bestückt, dafür ist der Rand deutlich höher. Diese Form ist für stehende Behältnisse wie Duschgel- oder Shampoo-Flaschen konzipiert. Durch den hohen Rand und die geringere Stellfläche können die stehenden Behältnisse nicht so leicht umfallen.

Beine Varianten können die Form einer geschlossenen Schale oder eines Gitterbehältnisses haben. Definitiv immer vorhanden sind die Öffnungen im Boden des Duschkorbs. Diese sind erforderlich, damit sich kein Wasser darin ansammelt.

Einige Duschablagen sind zusätzlich mit Haken ausgestattet. An diesen können zusätzliche Duschutensilien angebracht werden, beispielsweise Waschlappen, Bürsten oder auch ein kleiner Duschabzieher um die Fliesen nach dem Duschen vom Wasser zu befreien.