Skip to main content

Duschrollos


Top Produkt
Kleine Wolke Eckduschrollo – Moderner Duschvorhang

84,95 € 99,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Top Produkt
HALB-KASSETTEN DUSCHROLLO – RETRO DUSCHVORHANG

19,90 € 29,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Kundenliebling
Alu Halb-Kassetten Duschrollo – Modell “Quadro”

19,90 € 29,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Kundenliebling
Halb-Kassetten Duschrollo | 100% Peva | 160 x 240 cm

24,90 € 34,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*

Das Duschrollo

Wenn Du bei Dir Zuhause nur eine Badewanne hast, jedoch auf das Duschen nicht verzichten willst, hast Du diverse Möglichkeiten den Rest Deines Badezimmers vor dem Spritzwasser zu schützen. Der Duschvorhang dürfte Dir sicher schon bekannt sein, auch eine fest installierte Duschwand, die Du je nach Bedarf auf- und zuklappen kannst ist nichts Neues. Eine absolute Innovation ist allerdings das Duschrollo!

Gerade in einem Badezimmer, in welchem Du keine Halterung für die Duschvorhangstange oder die Klappwand anbringen kannst, sei es weil die Wand zu schwach ist oder Dir das Bohren durch den Vermieter verboten wurde, ist das Duschrollo eine tolle Alternative. Auch bei Platzmangel ist der ausfahrbare Duschbehang eine klasse Lösung für Dich. Der Hauptgrund, weswegen sich jemand ein Duschrollo aneignen sollte ist jedoch einfach der, das es super modern ausschaut und Dein Badezimmer gewaltig aufwertet.

Was ist ein Duschrollo?

Das Grundprinzip des ausfahrbaren Duschbehangs ist relativ einfach erklärt. An der Decke über Deiner Badewanne wird eine Halterung angebracht, an der die Duschrollo-Stange montiert wird. Auf dieser Stange ist der Duschvorhang praktisch aufgewickelt und Du kannst durch einen Seilzug oder eine Kette diesen Duschvorhang abrollen. Genau genommen also die gleiche Technik, die Du beispielsweise auch bei einem Sonnenrollo vorfindest, welches an Deinem Fenster montiert wird.

Bei einigen Duschrollos ist die Rolle offen zu sehen, bei einem etwas hochwertigeren Badewannenrollo wird der ausfahrbare Duschbehang durch eine Kassette geschützt. Beim Kassetten Duschrollo bildet die untere Verschlussklappe auch gleich das Saumgewicht, durch welches das Rollo straff gehalten wird. Bei einem offenen Duschrollo wird diese Aufgabe durch ein Metallband oder eine Metallkette erledigt, welche in den unteren Saum eingenäht ist. Oftmals sind diese Metallbänder auch magnetisch, so dass Du sie am Badewannenrand fixieren kannst (was natürlich nur bei Badewannen aus Metall funktioniert).

So hast Du jederzeit den optimalen Spritzwasserschutz für Dein Badezimmer, welcher blitzschnell aufgeräumt ist, wenn Du ihn nicht brauchst. Einfach hochziehen und fertig.

Worauf ist beim Duschrollo zu achten?

Die Montage

Das erste Kriterium für die Nutzung eines Duschrollos in Deinem Badezimmer ist die Tragfähigkeit der Decke. Der ausfahrbare Duschbehang ist wahrlich kein Schwergewicht, wenn sich jedoch beim Duschen das Wasser darauf sammelt, kann schon etwas Gewicht zusammen kommen. Daher solltest Du ein Duschrollo nur montieren, wenn Du über eine robuste Decke verfügst. Die Decken in älteren Gebäuden sind oftmals mit dickem Putz verkleidet oder Du hast einen sogenannten Fehlboden an der Badezimmerdecke (Holzbalken deren Zwischenräume mit Stroh gefüllt und mit einfachen Brettern zugenagelt sind).

Diese Decken sind nur bedingt für die Anbringung eines Duschrollos geeignet. Wenn Du Dir diesbezüglich unsicher bist, halte zunächst Rücksprache mit Deinem Vermieter oder schließe zuvor eine Haftpflichtversicherung ab (sollte sowieso jeder haben). Auch von der Anbringung mittels Klebetechnik raten wir in diesem Fall ab. Es gibt zwar diverse Kleber, die durchaus in der Lage sind ein solches Gewicht zu tragen. Angesichts der Tatsache, dass die geklebten Stellen permanent der Feuchtigkeit ausgesetzt sind, ist die Haltbarkeit einer Klebestelle im Bad aber eher begrenzt.

Die Größe

Nichts ist ärgerlicher, als sich ein Duschrollo zu kaufen und erst dann zu merken, dass es nicht passt. Daher solltest Du sowohl den Abstand der Decke zum Badewannenrand, als auch die benötigte Breite genau abmessen. Speziell bei der Länge (also der Strecke zwischen Decke und Badewanne) kannst Du durchaus noch 20 bis 30 Zentimeter dazurechnen, schließlich soll das Rollo den Innenrand der Badewanne überlappen und nicht nur bündig darauf liegen. Nur wenn der Saum in die Wanne hineinragt, ist das Austreten von Wasser vollständig unterbunden.

Rolle oder Kassette?

Das ist in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks und des Budgets, welches Du investieren willst. Ein Kassetten Duschrollo ist in der Anschaffung etwas teurer als ein offenes, dafür ist der ausfahrbare Duschbehang in der Kassette besser geschützt. Zusätzlich ist eine Kassetten Duschrolle leichter zu montieren und hält auch in problematischen Decken besser, da Du bei der Kassette auf der ganzen Breite Schrauben anbringen kannst, während Du beim offenen Duschrollo die Halterungen ausschließlich an den jeweiligen Enden angebracht werden.

Das Material des Behangs

Hier hast Du eine recht vielseitige Auswahl. Vom unifarbenen Behang über verschiedenste Muster und Motive bis hin zum durchsichtigen Rollo wird Dir alles geboten. Auch hier entscheidet letztlich Deine eigene Vorliebe, für welches Modell Du Dich entscheidest. Wichtig ist nur, dass das Material robust, möglichst wasserabweisend und nach Möglichkeit mit einem Schutz gegen Schimmel versehen ist.

Besondere Varianten des Duschrollos

Neben dem einfachen Duschrollo, durch welches eine Seite Deiner Badewanne abgedeckt wird, kannst Du auch ein Badewannenrollo erwerben, welches gleich zwei Seiten bedeckt. Hierbei wird der ausfahrbare Duschbehang durch ein im rechten Winkel verlaufendes Zusatzstück verlängert, so dass Du ein langes Duschrollo für die Länge der Wanne hast und zusätzlich durch ein kurzes Duschrollo das untere oder obere Ende der Wanne abgedeckt wird. Die beiden Behänge sind mit einem seitlichen Magnetband versehen, so dass Du die Eckteile miteinander verbinden kannst, Auf diese Weise hast Du ein komplett geschlossenes Badewannenrollo aus dem kein Wasser austritt.

Diese Variante kannst Du natürlich auch für eine Dusche verwenden, statt umständlich eine Duschkabine montieren zu müssen. Du kannst hier die gesamte Duschfläche mit einem Duschrollo für die Dusche sichern. Einfach in die Duschwanne steigen, das Rollo herunterfahren und die Seitenteile verbinden, schon kann es losgehen. Diese Variante ist günstiger und leichter anzubringen als jede Duschkabine.

Aktuell liegen uns noch keine Angebote für ein Duschrollo mit einem elektrischen Antrieb vor, allerdings ist diese Möglichkeit bei mehreren Herstellern in der Entwicklung, somit ist es nur eine Frage der Zeit, bis Dur Dein Badewannenrollo auf Knopfdruck hoch- und runterfahren kannst.

Tipps und Tricks rund um das Duschrollo

Um die Lebensdauer Deines Duschrollos zu maximieren, solltest Du den Behang nach jeder Nutzung trocknen lassen. Wird er im feuchten Zustand aufgewickelt, ist der Schimmelbildung Tür und Tor geöffnet. Um die Trocknung zu beschleunigen, kannst Du die nasse Innenseite nach dem Duschen mit einem Handabzieher von der gröbsten Nässe befreien.

Wenn Du Deine Freunde und Familie mal richtig in Erstaunen versetzen willst, kannst Du Deinem Duschrollo mit einem LED Band einen besonderen Effekt verleihen. Ein LED-Band ist einfach anzubringen, kann mit Batterien betrieben werden und sorgt bei der Verwendung eines LED-Bands mit Farbwechsel für unheimlich tolle, optische Effekte. Da macht das Duschen gleich doppelt so viel Spaß.