Skip to main content

Saunahandtücher


Fleuresse Frottier 90 x 200 cm

27,95 € 40,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Lanudo XXL Sauna-Handtuch

24,92 € 24,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Saunatücher Julie Julsen 2er Pack

24,90 € 39,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Saunatuch in 26 Farben

12,90 € 19,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Granada Saunatuch

21,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Bestseller Nr. 1
Fleuresse Frottier Saunahandtuch

23,95 € 29,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Zollner 2er Saunahandtuch Set

19,95 € 22,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
2er Pack Julie Julsen Saunatücher

16,31 € 39,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Opal Dyckhoff Saunakilt

17,47 € 19,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Buscher Maritim Saunatuch

24,95 € 37,51 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*

Saunahandtücher

Saunen haben viele positive Auswirkungen. Regelmäßige Saunagänge stärken das Immunsystem, dienen der Abhärtung, Beugen Erkältungen vor und entspannen durch Wärme die Muskulatur.

Damit das Saunieren auch wirklich zum Genuss wird, benötigst Du auch die entsprechende Saunaausstattung, wozu unteranderem auch das Saunahandtuch und der Sauna Bademantel gehört.

Ein Saunahandtuch kauft man nicht jeden Tag, deshalb ist es gut zu wissen, worauf man achten muss. Dazu gehört zum Beispiel aus welchem Material das Saunahandtuch besteht, die Größe, das m²-Gewicht und auch das Design.

Was ist ein Saunahandtuch?

Das Saunahandtuch ist das wichtigste Utensil jedes Saunisten.saunahandtuecher Es soll nicht nur vor den heißen Bänken schützen, sondern gleichzeitig auch in der Lage sein, viel Feuchtigkeit in der 60 bis 90 Grad heißen Sauna aufzunehmen ohne dabei schwer und nass zu werden.

Im Vergleich zu normalen Bade- oder Duschtüchern fallen Saunahandtücher daher größer aus. Die Länge deines Saunahandtuchs kommt in der Regel auf Deine Körpergröße an, sollte aber mindestens so lang sein, dass Dein Gesamter Körper darauf Platz findet. Grundsätzlich ist 1,80 Meter ein guter Richtwert.

Die Breite eines Saunahandtuches liegt zwischen 0,7 und 1 Meter. Es gibt sogar XXL Varianten bis zu einer Breite von 1,55 Meter die sich vor allem für Personen eigenen, die sich in textilfreien Zonen unwohl fühlen.

Welche Eigenschaften muss ein gutes Saunahandtuch mitbringen?

  • Saugfähigkeit

Der Körper verliert durch das schwitzen in der Sauna naturgemäß viel Wasser. Das Saunahandtuch sollte daher sehr saugfähig sein um nicht schon nach dem ersten Saunagang anfangen zu „triefen“. Je nach Saunatyp unterscheidet sich auch die Luftfeuchtigkeit stark. Nach dem Saunaaufguss erhöht sich die Feuchtigkeit stark, was bei der Wahl des Saunahandtuches bedacht werden sollte.

Wir raten Dir, an einem Sauna-Tag mindestens zwei Saunahandtücher mitzunehmen, sowie mindestens ein separates Handtuch zum Abtrocknen. Das sorgt dafür, dass Deine Saunahandtücher über den ganzen Tag vergleichsweise „trocken“ bleiben.

  • Langlebigkeit

Mit einem hochwertigeren und damit möglicherweise auch etwas teureren Saunahandtuch wirst Du länger Freude haben als mit einem Billigprodukt. Minderwertigere Produkte können schon nach kurzer Zeit unschön aussehen, sei es durch Verwaschungen, Verformung oder sich lösenden Fäden.

Langlebigkeit macht sich auf Dauer bezahlt, da Du nicht jedes Jahr ein neues Saunahandtuch kaufen musst.

  • Größe

Die Größe Deines Saunahandtuches spielt eine bedeutende Rolle. Grundsätzlich sollte das Handtuch mindestens eine Länge von 1,80 Metern haben, darf aber auch ruhig noch größer sein.

Das Tuch sollte so groß sein, dass Du mit deinem gesamten Körper darauf Platz findest um Deine Haut vor dem heißen Holz zu schützen.

  • Einzigartiges Design

Saunahandtücher gibt es längst nicht mehr nur im klassischen weiß, sondern auch in vielen verschiedenen Farben und Designs. Hier kommt es natürlich auf Deinen persönlichen Geschmack an.

Wenn Du in eine öffentliche Sauna gehst macht es jedoch Sinn, ein einzigartiges, unverwechselbares und „seltenes“ Saunahandtuch zu wählen um die Verwechselungsgefahr mit anderen Saunahandtüchern möglichst gering zu halten.

Knallige Farben oder ausgefallene Motive haben sich hier durchgesetzt. Für jeden ist etwas dabei. Der Fantasie der Designer sind keine Grenzen gesetzt.

Kleiner Tipp: Markiere Dein Saunahandtuch einzigartig mit einem Bügeletikett oder nähe Deinen Namen in den Stoff. So kannst Du bei einer Verwechselung schnell beweisen, dass das Saunahandtuch Dir gehört.

Welche Materialien werden eingesetzt?

Saunahandtücher bestehen meistens zu 100% aus Baumwolle welches als Frottiere verarbeitet sehr saugfähig, sehr weich und vor allem langlebig ist. Hierbei spielt die Herkunft und auch die Art der Verarbeitung eine wichtige Rolle. So gibt es herkömmlich angebaute als auch verarbeite Baumwolle (Bio-Baumwolle). Wobei die Bio-Baumwolle bei Herstellung und Verarbeitung nachweislich ökologische Mindeststandards erfüllen muss.

saunahandtuecherAuch Leinen die aus Flachfasern gewonnen werden, werden oft zu Herstellung von Saunahandtüchern eingesetzt. Dieser Stoff ist auch eine Naturfaser, der aber wiederum nicht ganz so weich und saugfähig wie reine Baumwolle ist. Handtücher mit Leinenanteil wirken jedoch kühlend, trocknen schneller und sind sehr hautfreundlich. Sie lassen sich in der Regel flacher zusammenlegen als Handtücher aus reiner Baumwolle was sich in dem geringeren Platzbedarf in der Sporttasche wiederspiegelt.

Leinen haben eine eher griffige Struktur und eignen sich damit hervorragend für einen leichten Massage-Effekt. Deswegen bestehen viele Saunahandtücher aus einem Mix aus Leinen und Baumwolle.

Handtücher aus Kunstfasern findet man dagegen eher selten auf dem Markt. Das liegt daran, dass Kunstfasern so gut wie nicht saugfähig sind und damit weder Schweiß noch andere Flüssigkeiten optimal aufgenommen werden können.

Saunahandtücher aus Mikrofaser können wir Dir nicht empfehlen. Sie sind zwar besonders kuschelig und eigenen sich vielleicht gut als Liegen-Handtuch für den Strand aber durch die geringe Saugfähigkeit bleibt ein permanentes Nässe-Gefühl auf der Haut zurück.

Was sagt das Gewicht über die Qualität aus?

Das Gewicht des Handtuches wird in Gramm pro Quadratmeter (g/m²) angegeben. Je höher dieser Wert, desto hochwertiger ist in der Regel auch der Frottierstoff und damit die Saunahandtücher. Dabei gilt das Handtuch ab einem Gewicht von 520g als besonders hochwertig.

Ein mittleres Gewicht in dem Bereich von 400 – 500 g hat sich allerdings bei Saunahandtüchern als Standard durchgesetzt, und das aus einem guten Grund.

Saunahandtücher sind meistens besonders groß, so hat ein übliches Handtuch von 100 x 200 cm schon eine Fläche von 2 Quadratmetern. Bei einer solch großen Fläche kann man den Unterschied schnell merken, ob ein Handtuch 600 oder 460 g/m² wiegt. Dieser kleine Unterschied macht im Gesamtgewicht schon einen Wert von fast 300 g aus.

Dazu addiert sich dann noch das Gewicht des Wassers, welches das Saunahandtuch während des Saunagangs aufnimmt und es somit nur noch schwerer macht.

So ist schnell zu erkennen, dass man bei großen Saunahandtüchern auf Kompromisse zwischen Gewicht und Saugfähigkeit eingehen musst. Gut sind Saunahandtücher mit einem Gewicht von 460 oder 480 g/m².

Checkliste:

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass ein gutes Saunahandtuch an den folgenden Punkten zu erkennen ist:

  • Mindestlänge von 180 cm
  • Gewicht pro m² zwischen 460 und 480 Gramm
  • Material aus Baumwolle, Leinen oder einem Gemisch aus beidem
  • Keine Kunstfasern
  • Eine hohe Saugfähigkeit
  • Design