Skip to main content

Seifenspender


Wenko Star Seifenspender

11,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Bestseller Nr. 1
Grohe Essentials Seifenspender mit Halter

50,45 € 62,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Joseph Joseph C-pump Seifenspender

16,99 € 24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Luxus Infrarot Seifenspender

9,99 € 29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
WENKO Seifenspender Granit

14,99 € 25,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Wenko Seifenspender

8,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Top Bewertung
Ridder Rock Seifenspender

13,99 € 17,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Bestseller Nr. 1
Eurospender 500 ml

29,99 € 49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*

Seifenspender für dein Badezimmer

Egal ob Badezimmer oder Gäste WC, Seifenspender gibt es in den verschiedensten Varianten und Ausführungen. So hast Du eine große Auswahl von Produkten und kannst den Seifenspender finden, der am besten in Dein Badezimmer passt.

Im Endeffekt macht jeder Seifenspender dasselbe. Also solltest Du Dich zuerst an deinen optischen Ansprüchen orientieren. Hier findest Du sicher den passenden Seifenspender für Dein Badezimmer.

Seifenspender Arten:

Im Grunde gibt es nur zwei Arten von Seifenspendern. Den elektrischen und den manuell betriebenen. Die Manuell zu bedienenden sind meist eher im niedrigen Preissegment zu finden, sind aber bei Design und Handhabung mit den elektrischen Varianten vergleichbar. Aber was sind die entscheidenden Unterschiede zwischen den beiden Varianten?

Manueller Seifenspender:

Der klassische Seifenspender besteht meist aus Kunststoff, Glas oder Holz und ist in vielen Seifenspenderverschiedenen Farben erhältlich. Er funktioniert durch einen manuellen Pump-Mechanismus und ist somit nicht auf eine Stromquelle angewiesen. Es sollte darauf geachtet werden, ein Modell zu kaufen, dessen Materialien langlebig und nicht anfällig für Rost und Schimmel sind. Auslöser dafür können unbehandeltes Holz oder billig verchromte Teilbereiche sein. Wenn Du auf der sicheren Seite sein möchtest entscheide Dich lieber für ein Modell aus Keramik, Glas, Kunststoff oder Edelstahl.

Elektrischer Seifenspender:

Die elektrisch bedienbare Variante der Seifenspender funktioniert mit einem Sensor, der auf Bewegung reagiert. Diese Seifenspender sind in den meisten Fällen mit einem Infrarot-Stück versehen, welches reagiert wenn die Hand direkt unter die Stelle der Seifenausgabe gehalten wird. Hygienisch gesehen ist der elektrische Seifenspender dem manuellen Seifenspender überlegen. Durch den Sensor muss der Seifenspender nicht berührt werden, was die Verbreitung von Keimen stark mindert.

Seifenspender selber bauen:

Wer sich keinen Seifenspender kaufen möchte sondern gerne bastelt, kann sich hier austoben. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Fast jede Flasche, jedes Gefäß oder sogar mancher Eimer kann in einen Seifenspender verwandelt werden. Das ist sogar denkbar einfach. Alles was Du benötigst kannst Du bei Dir zu Hause finden. Du benötigst:

  • einen Hammer
  • einen Nagel
  • eine Kneifzange
  • Lack (nicht unbedingt notwendig)
  • eine Pumpe von einem altem Seifenspender (der Schlauch sollte zur Größe der Flasche passen kann aber auch zum Beispiel durch einen Strohhalm verlängert werden)

Als erstes suchst Du Dir ein Gefäß aus, welches Deinen Vorstellungen entspricht. Denke daran es gut zu reinigen bevor Du es mit Seife befüllst. Es gibt zwei Möglichkeiten die Pumpe an dem Deckel zu befestigen.

Im günstigsten Fall hast Du Dich für ein Gefäß entschieden, auf den der Schraubverschluss der Pumpe bereits ohne Probleme passt. In diesem Fall bist Du eigentlich schon fertig und kannst dein Gefäß mit der Seife deiner Wahl befüllen.

Ansonsten gehst Du wie folgt vor: Du machst mit einem Nagel als erstes ein paar kleine Löcher in einem Kreis in die Mitte des Flaschendeckels. Falls Du Probleme dabei hast bitte Deine Familie oder Freunde um Hilfe. Mit der Kneifzange kann das Loch jetzt vergrößert werden.

Das Loch sollte so groß werden, dass die Halterung der Pumpe ohne große Gewalteinwirkung hindurch passt. Wer möchte, kann die Pumpe noch mit Kleber befestigen. Dies ist aber nicht zwingend notwendig, wenn das Loch so groß ist, dass die Pumpe fest klemmt. Unschöne Etiketten auf der Flasche lassen sich ganz einfach mit Nagellackentferner entfernen.

Wenn Du Dir noch nicht ganz sicher bist, was Du genau machen musst, dann schau Dir doch einfach dieses Video an:

Wann und wie sollte ich mir die Hände waschen?

Grundsätzlich sollte man sich die Hände lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig waschen. Wenn Du Dir noch nicht ganz sicher bist, wann Du Dir deine Hände waschen sollst, dann halte Dich einfach an diese 5 Grundsätze.
  • wenn Du Deine Wohnung betrittst
  • nach dem Gang auf Toilette
  • vor und während dem Kontakt mit Lebensmitteln
  • vor und nach dem Kontakt mit Kranken
  • nach jedem Husten oder Niesen (Alternativ kann in die Armbeuge oder ein Taschentuch geniest werden)

 

Aber wie solltest Du Dir Deine Hände waschen? Halte als erstes Deine Hände unter laufendes Wasser. Die Temperatur sollte nicht zu heiß und nicht zu kalt sein. Wir empfehlen Dir jedoch warmes Wasser zu benutzen, da es Keime und Bakterien besser löst als kaltes Wasser. Dann seife Dir mit der Flüssigseife, Handrücken, Finger, Daumen, Fingerzwischenräume und die Nägel ein.

Wenn Du eine empfindliche Haut hast empfehlen wir Dir pH-neutrale Seife zu benutzen, da sie schonender als normale Seife ist. Das Einreiben und Waschen mit der Seife an besagten Stellen sollte 20 – 30 Sekunden dauern. Danach kann die Seife unter lauwarmem Wasser abgewaschen werden.

Auf öffentlichen Toiletten kann, um weiteren Kontakt mit Keimen zu vermeiden, der Hahn am Waschbecken mit deinem Ellenbogen oder einem Papierhandtuch geschlossen werden.Trockne nun Deine Hände gründlich ab.

Es empfiehlt sich zu Hause im Bad für jeden ein eigenes Handtuch bereitzustellen, da es die Keimverbreitung untereinander stark eindämmt.