Skip to main content

Spülkästen


Aufputz-Spülkasten, Start-Stopp, Beige

38,90 € 44,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*

Der Spülkasten – etabliert seit 1775

Der Spülkasten ist aus unserem heutigen, modernen Leben nicht mehr wegzudenken. Er nimmt uns eine sehr unangenehme Aufgabe ab – und zwar das Wegspülen unserer Exkremente. Dieses Verfahren wurde 1775 von Alexander Cumming erfunden. Er machte seine Erfindung groß und bekannt, sodass sie heute in jeder Wohnung oder öffentlichen Einrichtung zum Einsatz kommt.

Der Spülkasten hat die verantwortungsvolle Aufgabe unsere Exkremente und das Toilettenpapier zuverlässig von der Toilette in die Kanalisation zu befördern. Dabei können zwei verschiedene Arten von Spülkästen gekauft werden. Zum einen der Aufputz Spülkasten und zum anderen den Unterputz Spülkasten. Beide erledigen denselben Job, jedoch ist der Unterputz Spülkasten die modernere und luxuriösere Version. Dabei ist der Spülkasten nicht sichtbar hinter der Wand versteckt. Lediglich die Spültaste ist zu sehen. Für welche der beiden Arten Du Dich entscheidest, hängt diesmal nicht von Deinem Geschmack, sondern von Deinen baulichen Gegebenheiten ab. Solltest Du bereits die Vorrichtung für einen Unterputz Spülkasten haben, so solltest Du auch zu einem greifen.

Die Funktionsweise eines Toilettenspülkastens

Wie schon oben erwähnt wird der Spülkasten entweder sichtbar über der Toilette oder unsichtbar hinter der Wand montiert. Ein sogenanntes Füllventil ist dafür da, um in maximal 1 – 2 Minuten genügend Wasser in den Spülkasten zu befördern. In den meisten Fällen werden bis zu 9 Liter Wasser in den Spülkasten gepumpt, sodass dieser schnell wieder für seinen nächsten Einsatz startklar ist.
Der Spülkasten wird dabei immer mit normalem Leitungswasser befüllt, wobei aber auch der Spül-Prozess mit Regenwasser durchgeführt werden kann. Jedoch bedarf es dafür einige Umbaumaßnahmen. Solltest Du jedoch dazu in der Lage sein, kann durch dieses Verfahren eine ganze Menge Wasser gespart werden.

Sobald die Spültaste dann betätigt wird, fließt das Wasser durch das Rohr, wodurch jegliche, sich in der Toilette befindlichen Dinge, in die Kanalisation befördert werden. Um sogenanntes Schwitzwasser, also kondensierendes Wasser zu vermeiden, werden die Spülkästen heutzutage vollisoliert. Dabei werden sie im Inneren mit einer Styroporschicht bedeckt, was Schwitzwasser keine Chance mehr bietet. Aber auch die Geräusche, die durch das Füllventil entstehen, werden dadurch gemindert.

Um Wasser und damit bares Geld zu sparen, haben viele Hersteller eine sogenannte Spül-Stopp oder auch Start-Stopp Taste eingebaut. Mit dieser kannst Du das Starten und das Stoppen der Spülung bestimmen. Solltest Du gerade nur ein kleines Geschäft erledigt haben, empfiehlt es sich die Spülung nach kurzer Zeit, mithilfe der Spül-Stopp Taste zu beenden. Somit sparst Du eine Menge Geld.

Aber auch die Spülmenge kann bei vielen Spülkästen verstellt werden. So werden bei einer Spülung wahlweise nur etwas 3 – 4 Liter, oder direkt 6 – 9 Liter verbraucht. Die Spülmenge sollte an Deine Lebensweise angepasst sein, um auch hier wieder bares Geld sparen zu können.

Spülkasten kaufen – Was der Spülkasten können sollte

Um einen vernünftigen Spülkasten kaufen zu können, der Dich auch über mehrere Jahre hinweg begleitet, musst Du heutzutage nicht mehr sonderlich tief in die Tasche greifen.
Wir haben Dir auf unserer Seite die besten Spülkästen herausgesucht, bei denen Du Dir keine Sorgen darüber machen musst, billige Ware zu kaufen.

Worauf Du beim Spülkasten kaufen jedoch achten solltest, sind ganz klar die Funktionen, die der neue Spülkasten mit sich bringt. So sollte dieser auf jeden Fall eine Spül-Stopp Taste besitzen, um einfach eine ganze Menge Geld zu sparen, insofern Du diese grandiose Funkion auch benutzt. Nach nur einem kleinen Geschäft, reicht eine auch nur ebenso kleine Spülung, um alles in die Kanalisation zu befördern. Somit solltest Du die Spülung auch vorzeitig beenden, um bares Geld zu sparen.

Der Spülkasten sollte ebenfalls eine einstellbare Spül-Menge besitzen. Somit kannst Du wählen, ob Du lieber 3 – 4 Liter oder doch lieber 6 – 9 Liter bei jeder Spülung verbrauchen willst. Diese Entscheidung hängt voll und ganz von Deiner Lebensweise ab.
Bei den Materialien kannst Du eigentlich nichts falsch machen, denn jeder Spülkasten besteht aus einfachem, aber dennoch robustem Kunststoff. Lediglich die Spültasten sind manchmal mit Chrom verziert, um die Optik ein wenig aufzuwerten.

Achte beim Spülkasten kaufen auch wieder ganz besonders auf die Kundenmeinungen. Amazon bietet uns einen tollen Service –  nämlich die Freiheit zu haben, sich die Meinungen der Kunden direkt auf einem Blick anschauen zu können. Diese Art der Produktauswahl ist die transparenteste, denn echte Kunden lügen nicht.

Wir haben für Dich bereits eine Kundenbewertungs-Recherche durchgeführt, wodurch wir alle Produkte, die Du auf dieser Seite finden kannst, übersichtlich für Dich vorbereitet haben.
Schaue vor dem Spülkasten Kauf jedoch trotzdem nochmal auf die Bewertungen, denn diese können sich stetig ändern.

Solltest Du in Erwägung ziehen auch das komplette WC-Becken zu ersetzten, kannst Du gerne bei unseren Toiletten vorbeischauen. Dort wird ein Spülkasten oft mit einer Toilette zusammen geliefert.

Neuen Spülkasten montieren

Das Austauschen, beziehungsweise das Montieren Deines neuen Spülkastens stellt keine sonderlich große Herausforderung dar und kann auch von einem Laien durchgeführt werden.

Schritt 1

Zunächst solltest Du das Eckventil an dem Wasserzulauf abdrehen. Danach betätigst Du die Spülung, um das restliche Wasser aus dem Spülkasten zu bekommen. Entferne nun den Wasserzulaufschlauch und löse die Verschraubung unterhalb des Spülkastens, um diesen dann aus der Wandhalterung zu nehmen.
Auch das Spülrohr, welches in die Toilette geht, wird entfernt – dabei nicht die alte Dichtung vergessen.
Zum Schluss schraubst Du nun noch die Wandhalterung deines alten Spülkastens ab, um danach die neue zu montieren.

Schritt 2

Zeichne nun die Markierungen für die Bohrung vor, indem Du den Spülkasten und die Wand dahinter ausmisst, um den korrekten Sitz zu gewährleisten.
Bohre nun die Löcher für die Wandhalterung vor. Dabei solltest Du ohne Schlag bohren, um die Beschädigung der Fließen zu vermeiden.
Daraufhin kann nun die Wandhalterung montiert werden, auf welche der Spülkasten im nachhinein aufgesetzt wird.

Schritt 3

Nun, wo der Spülkasten sicher an der Wand hängt, müssen noch die Leitungen im inneren montiert werden. Der Anschluss kann bei verschiedenen Produkten variieren, daher empfehlen wir Dir Dich an die Montageanleitung des jeweiligen Herstellers zu orientieren. Diese sind meist leicht beschrieben und teilweise sogar bebildert.