Skip to main content

Trockenhauben


Bestseller Nr. 1
Grundig HS 6780 Ionen-Volumenhaube (600 Watt)

31,99 € 49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Homcom Haartrockner

79,90 € 84,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Efa 7035 Trockenhaube Private

41,58 € 47,78 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Top Bewertungen
Braun Satin Hair 5 HLH 510 Trockenhaube

74,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Efbe-Schott LT 52 Haartrockenhaube

29,95 € 44,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Babyliss Tragbare Tischtrockenhaube

59,03 € 93,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Eurostil Schwebehaube

11,88 € 12,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Profi Trockenhaube mit Stativ

66,99 € 78,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*
Krups CF6000 Schwebehaube, Haartrockner

41,86 € 69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr DetailsAnsehen auf Amazon*

Trockenhauben: Haare schonend trocknen

Laut einer Studie verbringen Frauen durchschnittlich ca. 28 Minuten pro Tag im Badezimmer. Die Haarpflege nimmt da, nach dem Duschen und Schminken, auch einen großen Teil der Zeit in Anspruch. Aber warum so viel Aufwand und vor allem Zeit in Deine äußere Erscheinung investieren?

Die Gründe dafür sind vielfältig und eigentlich selbsterklärend. Du hast ein erstes Date, ein Bewerbungsgespräch oder vielleicht verlangt der Beruf auch eine perfekt sitzende Frisur. Laut einiger Umfragen brauchen 49% nicht einmal einen triftigen Grund um die Haare besonders schön zu haben. Ein gepflegtes Erscheinungsbild zählt für viele einfach dazu, für Damen ebenso wie für Herren.

Wer mit seinem Aussehen zufrieden ist, ist meist motivierter und selbstbewusster.

Durch regelmäßiges Waschen, Trocken und Stylen mit Hitze, Haarspray und verschieden Gelen, können sowohl die Haare, als auch die Kopfhaut angegriffen werden. Damit die Haare nicht sogar nachhaltig geschädigt werden, empfiehlt es sich einen Blick auf eine Trockenhaube zu werfen. Mit ihnen können Deine Haare deutlich schonender getrocknet werden, als mit anderen, herkömmlichen Haartrocknern.

Was ist eine Trockenhaube?

trockenhaubeTrockenhauben zählen zu der Gruppe der Haartrockner. Zu dieser gehören auch Föhne und andere elektrischen Geräte die zum Trocken der Haare nach dem Duschen, Baden oder Schwimmen dienen.

Trockenhauben sind in den meisten nur vom Friseur bekannt. Da wird sie hauptsächlich für festliche Abend- bzw. Hochsteckfrisuren oder für einfache Locken, die mit der nächsten Haarwäsche wieder verschwinden, verwendet.

Eine Trockenhaube besteht aus einer Glocke die man sich auf den Kopf setzt. Durch einen Motor wird dann warme Luft gleichmäßig in das Innere der Glocke geleitet, was eine gleichmäßige Trocknung gewährleistet.

Trockenhauben können grundsätzlich in zwei Arten unterschieden werden:

  • Schwebehauben
  • Trockenhauben mit Stativ

Schwebehauben sind ideal für den privaten Gebrauch geeignet, günstig in der Anschaffung und brauchen nur wenig Platz. Sie werden einfach über den Kopf gestülpt und blasen sich dann durch die warme Luft von alleine auf.

Trockenhauben mit Stativ haben meist eine höhere Leistung, sind komfortabler, dafür aber etwas teurer in der Anschaffung als Schwebehauben. Man sieht sie vor allem im Friseursalon da sie sperriger als Schwebehauben sind. Sie liegen nicht direkt auf dem Kopf auf, was sie ein wenig bequemer macht.

Es gibt sogar spezielle Trockenhauben mit einem eingebauten „Ionisator“. Diese Hauben sorgen für eine antistatische Wirkung auf die Haare, was ein Abstehen von Haaren nach dem Trocknen vermeiden soll.

Vor und Nachteile der Trockenhaube

Eins der größten Vorteile dürfte wohl die Gleichmäßigkeit sein, mit der Deine Haare getrocknet werden. Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Handhaartrockner, wird mit der Trockenhaube der gesamte Kopf mit warmer Luft versorgt, sodass alle Bereiche gleichzeitig trocken können.

Vor allem empfindliche Haare werden mit einer Trockenhaube besonders schonend getrocknet. Durch die richtige Temperatureinstellung beim Trocken werden Deine Haare weniger strapaziert.

Wodurch wir auch schon zum wahrscheinlich größten Nachteil kommen. Eine Trockenhaube ist nicht zu empfehlen wenn Du es eilig hast, ganz im Gegenteil. Der Trockenprozess ist relativ langwierig, jedoch hast Du während Du die Trockenhaube trägst beide Hände frei und kannst dich währenddessen anderweitig beschäftigen.

Mit einem Handhaartrockner lassen sich bestimme Bereiche gezielt trocknen und gleichzeitig Stylen. Mit einer Haube ist das Nachformen und stylen nicht möglich.

Ein Haartrockner muss jedoch dauerhaft in der Hand gehalten werden, was je nach Länge der Haare ein anstrengender Prozess sein kann. Eine Haube kann dagegen einfach aufgesetzt werden, was keine körperlichen Anstrengungen von Dir verlangt.

Dadurch das unter einer Trockenhaube keine starke Luftzirkulation herrscht, kannst Du Deine Haare auch mit bereits eingedrehten Lockenwicklern unter einer Haube trocknen, ohne das dass Verrutschen der haubeLockenwickler befürchten werden muss.

Jedoch sollten Leute mit ausgeprägter Platzangst auf die Verwendung einer Trockenhaube generell verzichten.

Die Schwebehaube lässt sich einfach zusammen falten und kann somit im Koffer, ohne großen Aufwand überallhin mitgenommen werden. Trockenhauben mit Stativ sind im Gegensatz massiv und können nicht ohne weiteres zusammengelegt werden.

Wie funktioniert eine Trockenhaube?

Es gibt viele verschiedene Arten von Trockenhauben. Je nach Typ bestehen sie aus einem leichten Textil oder einer kompakten Trockenglocke. Unabhängig von ihren Materialien, ist die Funktionsweise der Haube immer dieselbe.

Durch einen kleinen elektrischen Motor wird Luft in das Innere der Haube gesaugt und erwärmt. Gleichzeitig kommt es zu einer gleichmäßigen Luftzirkulation, was das gewünschte Trockenergebnis ermöglicht.

Da der Luftstrom durch die Form der Trockenhaube gleichbleibenden ist und nicht ausschließlich aus einer Richtung kommt, verwirbeln Deine Haare nicht. So kannst Du Lockenwickler oder Papilotten verwenden, ohne zu befürchten das sie nicht an Ort und Stelle bleiben. Auch die Knotenbildung wird durch die richtige Luftzirkulation minimiert.

Entstehung und Entwicklung

Das deutsche Unternehmen AEG produzierte 1900 den ersten elektrischen Haartrockner. Der Designer, beziehungsweise Erfinder Gabriel Kazanijan meldete 1911 in den Vereinigten Staaten von Amerika einen Haartrockner an.

Der erste Haartrockner aus Plastik folgte in den 1950er Jahren. In den nächsten Jahrzehnten wurden die Geräte immer leichter, kleiner, handlicher und effizienter. Letztendlich führte Jean Mantelet, Ingenieur beim Unternehmen Moulinex, die sogenannte Pistolenform ein. Seitdem hat sich die Trockenhaube, beziehungsweise der Haartrockner, immer mehr zu einem Kult und Designerobjekt entwickelt.

Was gibt es beim Kauf zu beachten

Durch die Form einer Trockenhaube solltest Du immer bedenken, dass sich der Luftstrom in unmittelbarer Nähe deiner Ohren bewegt, was auf Dauer durch hohe Lautstärke sehr unangenehm werden kann.

Trockenhauben die komplett lautlos sind gibt es leider noch nicht. Jedoch verfügen qualitativ hochwertigere Hauben, auch bei maximaler Leistung, einen erträglichen Geräuschpegel.

Die Größe der Glocke spielt auch eine wichtige Rolle. Die Glocke der Trockenhaube sollte nicht zu klein sein, damit der Komfort beim Sitzen nicht gemindert wird. Eine zu enge Haube könnte unter Umständen beklemmend wirken, was vor allem für Menschen mit Platzangst nicht geeignet ist.

Deswegen empfiehlt es sich vor dem Kauf die Trockenhaube zum einen zur Probe zu tragen, um sicher zu stellen das die Glocke nicht zu klein ist und um den Geräuschpegel zu testen.
Hier erinnern wir an den grandiosen Service von Amazon, denn sollte Dir die Haube zu klein sein, kannst Du sie ganz einfach wieder zurückschicken und eine andere ausprobieren.

Lange Haare & Dreadlocks trocknen mit der Trockenhaube

Dreadlocks lassen sich sehr einfach und zugleich effektiv mit einer Trockenhaube trocknen. Bei der täglichen Haarpflege empfehlen wir dir nicht nur auf den Handelsüblichen Föhn zurückzugreifen, sondern zum Trocknen, vor allem bei langen Haaren und Dreadlocks, auch die Trockenhaube zu verwenden.

Gerade bei sehr langen Haaren oder auch Dreadlocks, sollte man die Verwendung der Haube in Betracht ziehen. Mit einem Föhn ist es schwierig die Haare gleichmäßig zu trocknen. Bei der Verwendung einer Haube strömt hingegen warme Luft gleichmäßig aus dieser und kann so die Haare gleichmäßig trocknen.

Besonders im Winter haben Dreadlock-Träger große Probleme ihre Haare nach dem Waschen wieder trocken zu bekommen. Eine Trockenhaube kann da eine große Hilfe sein, da das Haar mit ihr schonend und durchgehend getrocknet werden kann. Dies ist wichtig um eine Schimmelbildung im Inneren der Haare effektiv zu vermeiden.

Es empfiehlt sich nach dem Waschen der Dreadlocks einfach für 20 bis 30 Minuten Deine Trockenhaube aufzusetzen, um die Haare weitestgehend zu trocknen.

Hier ein Video zum Thema: Trockenhaube für Dreadlocks

 

Die Trockenhaube zum Haare färben

Immer öfters liest man davon, dass eine Trockenhaube gut geeignet ist, wenn man gerade eine Färbung auf den Haaren hat. Schließlich wird es in Friseursalons ebenso gehandhabt.

Dir sollte aber bewusst sein, dass es nicht unbedingt notwendig ist und Du Dir im schlimmsten Fall nur die Trockenhaube mit der Farbe verschmutzen kannst. Falls Du Dich doch dafür entscheidest, empfiehlt sich eine Trockenhaube mit Stativ da sie nicht direkt auf Deinen Haaren ruht, wie eine Schwebehaube.

Während der Coloration sollte nicht das gesamte Haar getrocknet werden, weshalb es ratsam ist nur mit ganz niedriger Temperatur zu trocknen.